Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Poesie aus Tschechien und Deutschland

Redaktion: 

Neu im Verlag Wunderhorn: Alexander Gumz, Thomas Wohlfahrt, Jonáš Hájek (Hg.): VERSschmuggel / Překladiště. Poesie aus Tschechien und Deutschland.

Verlagstext:
„Tschechien liegt nahe: Mit dem Rennrad braucht man für die 320 km zwischen Berlin und Prag nur gut drei Tage. Drei Tage dauerte auch die Übersetzungswerkstatt VERSschmuggel, zu der sich beim poesiefestival berlin im Sommer 2018 sechs tschechische und sechs deutsche Dichter*innen trafen.

Paarweise, unterstützt von Sprachmittler*innen, übertrugen sie gegenseitig ihre Texte. VERSschmuggel wird dadurch ein künstlerisches wie kommunikatives Abenteuer, ein Umschlagplatz für kulturelle Übergänge und lyrische Traditionen – ein intensiver Prozess, von Dichterin zu Dichter. Am Ende entstehen autorisierte Übersetzungen: Nachdichtungen im besten Sinne. Diese zweisprachige, in beiden Ländern erscheinende Anthologie stellt alle Ergebnisse des Übersetzungstreffens vor. Ergänzend berichten die Dichter*innen und Sprachmittler*innen in kurzen Essays aus ihren Werkstätten. Über gedruckte QR-Codes können die Stimmen der Autor*innen zugeschaltet werden, sodass sich der private Lese- zu einem deutsch-tschechichen Konzertraum erweitern lässt. Trotz erfahrbarer Nähe ist die aktuelle Dichtung der Nachbarn im anderen Land bislang zu wenig bekannt. Mit dieser Anthologie entsteht endlich ein Grenzverkehr zwischen wesentlichen poetischen Stimmen des Hier und Heute. Mit Gedichten von Milan Děžinský und Steffen Popp, Božena Správcová und Birgit Kreipe, Jan Škrob und Tom Bresemann, Marie Šťastná und Carl-Christian Elze, Pavel Kolmačka und Nadja Küchenmeister, Pavel Novotný und Léonce W. Lupette.“

Mehr aus der Fix Zone



Juni 2019



Mai 2019



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019