Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Neustart für den „Hamburger Ziegel“ im mairisch Verlag

Redaktion: 

Die 16. Ausgabe des „Hamburger Jahrbuchs für Literatur“ mit Beiträgen von 47 Hamburger Autorinnen und Autoren liegt ab sofort in den Buchhandlungen.

Zum ersten Mal erscheint der „Ziegel“, das umfangreiche Hamburger Jahrbuch für Literatur, im mairisch Verlag. Damit verhilft der unabhängige Verlag aus Hamburg dem traditionsreichen Literaturjahrbuch in seiner 16. Ausgabe zu neuen Impulsen –stellvertretend dafür steht die neue Gestaltung des Bandes, der seit 1992 von der Behörde für Kultur und Medien herausgebracht wird. Am Dienstag, 23. April feiern die Autorinnen und Autoren, die mit Beiträgen im aktuellen „Ziegel“ vertreten sind, mit einer öffentlichen Party dessen Neuerscheinung im Nachtasyl des Thalia Theaters.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Der neue ,Hamburger Ziegel‘ ist ein wundervolles Buch geworden, in dem man mit Vergnügen blättert und mit Begeisterung versinkt. Dieser Band ist nicht nur ein Beleg für die literarische Umtriebigkeit und Vielseitigkeit in unserer Stadt, sondern auch für die hohe gestalterische und inhaltliche Qualität der unabhängigen Verlage, für die mairisch als neuer Verlag des Jahrbuchs stellvertretend steht. Ich freue mich insbesondere auf die vielen Neuentdeckungen in dieser Ausgabe, in der viele teilweise noch unbekannte Autorinnen und Autoren versammelt sind. Ich bin mir sicher, dass auch sie nicht mehr lange unbekannt bleiben werden.“

Gestaltung und Foto: Carolin Rauen

In seiner 16. Ausgabe zeigt sich der „Ziegel“ erneut als intelligent komponierte und ideenreich gestaltete Werkschau hanseatischer Literaturkunst. Neben Texten von bekannten Hamburger Autorinnen und Autoren wie Simone Buchholz, Jens Eisel, Finn-Ole Heinrich, Julia Jessen, Karen Köhler und Matthias Politycki präsentiert die Anthologie die Preisträgerinnen und Preisträger der Hamburger Förderpreise der Jahre 2017 und 2018 sowie weitere überzeugende Wettbewerbsbeiträge. Herausgegeben wird das Buch von Jürgen Abel (Lektor und Literaturvermittler) und Antje Flemming (Literaturreferentin der Behörde für Kultur und Medien) unter Mitarbeit von Nefeli Kavouras vom mairisch Verlag. Die Gestaltung des Bandes verantwortet Carolin Rauen. Neben Gedichten, Erzählungen, Kurzgeschichten, Comics und Romanauszügen enthält der Band Illustrationen der Hamburger Zeichnerin Line Hoven.

Das Erscheinen des „Ziegels“ wird am 23. April, dem „Welttag des Buches“, ab 19.30 Uhr mit vielen Autorinnen und Autoren der Ausgabe sowie dem Verlags- und Herausgeber-Team im Nachtasyl des Thalia Theaters gefeiert.

Mehr aus der Fix Zone



November 2019



Oktober 2019



September 2019



August 2019



Juli 2019



Juni 2019



Mai 2019



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019