Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Eugen-Helmlé-Übersetzerpreis 2019

Redaktion: 

Sonja Finck wird mit dem Eugen Helmlé-Übersetzerpreis 2019 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird von der Stiftung des Verbandes der Metall- und Elektroindustrie des Saarlandes, der Stadt Sulzbach und dem Saarländischen Rundfunk vergeben. In der Begründung der Jury heißt es: »Die Arbeit von Sonja Finck endet nicht mit der Rekreation eines Textes in einer anderen Sprache: sie lädt auf ihre Art dazu ein, an den großen Debatten und aktuellen Fragen unserer Gegenwart teilzuhaben.« Die Preisverleihung findet am 9. September 2019 in Sulzbach statt.

Sonja Finck hat u.a. Annie Ernaux, Der Platz, Erinnerung eines Mädchens und Die Jahre, erschienen bei Suhrkamp übersetzt. Nähere Informationen finden Sie auch auf dem Übersetzerportal UEPO.de.

Wir gratulieren herzlich!

 

Jurorinnen und bisherige Preisträger
Die Jurorinnen des Eugen-Helmlé-Übersetzerpreises 2019 waren die Berliner Journalistin Susanne von Schenck, die Literaturbeauftragte der Direction Régionale des Affaires Culturelles (DRAC) der Region Grand Est in Metz, Colette Gravier, und Tilla Fuchs, Literaturredakteurin beim Saarländischen Rundfunk.

Bisherige Preisträger waren Tobias Scheffel (2005), Claude Riehl (2006), Andrea Spingler (2007), Nicole Bary (2008), Lis Künzli (2009), Olivier Le Lay (2010), Holger Fock und Sabine Müller (2011), Alain Lance und Renate Lance-Otterbein (2012), Jürgen Ritte (2013), Cécile Wajsbrot (2014), Hinrich Schmidt-Henkel (2015), Anne Weber (2016), Simon Werle (2017) und Olivier Mannoni (2018).

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2019



November 2019



Oktober 2019



September 2019



August 2019



Juli 2019



Juni 2019



Mai 2019



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019