Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Neuer Literaturpreis gegründet

Redaktion: 

Eine Gruppe von Schriftstellern, Literaturwissenschaftlern und Journalisten, bestehend aus Werner Kremm, Horst Samson, Olivia Spiridon, Erwin Josef Tigla als Gastgeber und Joachim Wittstock hat auf Anregung des Schriftstellers Hellmut Seiler den Rolf-Bossert-Gedächtnispreis ins Leben gerufen, um das Andenken an diesen viel zu früh verstorbenen Dichter und sein Werk wachzuhalten.

Der Freundes- und Förderkreis umfasst zur Zeit 38 Mitglieder aus RO, D und A; den Vorsitz führt Erwin Josef Tigla, der auch der Gastgeber der Preisaustragung ist. Es sind hauptsächlich Literaturwissenschaftler, Literaturkritiker, Journalisten und Schriftsteller, viele von ihnen alte Weggefährten des Namensgebers und/oder Kenner seines Werks. Der Mitglieder- und Freundeskreis steht weiterhin interessierten Literaturfreunden  offen  (Kontakt: seilerhellmut@gmail.com).

Der Rolf-Bossert-Gedächtnispreis wird alljährlich im Rahmen der Deutschen Literaturtage in Reschitza (Rumänien) verliehen, die 2020 zum 30. Mal ausgetragen werden. Er ist mit 1000,- € dotiert. Das Preisgeld besteht aus Spenden. Erwartet werden namentlich gekennzeichnete deutschsprachige unveröffentlichte Texte - bis fünf Gedichte oder Aphorismen bzw. bis fünf DIN A 4-Seiten Kurz-/Minimalprosa, einzusenden bis jeweils 17. Februar (Rolf Bosserts Todestag) an die folgende Adresse:

Biblioteca Germana „Alexander Tietz“ Resita
(Deutsche “Alexander Tietz”-Bibliothek Reschitza)
Bd. Revolutia din Decembrie Nr. 22
RO-320086 RESITA

Die Texte sollten entweder im pdf- oder im doc-Format(Word) an die Mailadresse: contact@erwinjoseftigla.ro eingereicht werden.

Die 30. Auflage der „Deutschen Literaturtage in Reschitza“ findet 2020 vom 26. - 29. März statt. 

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2019



November 2019



Oktober 2019



September 2019



August 2019



Juli 2019



Juni 2019



Mai 2019



April 2019



März 2019



Februar 2019



Januar 2019