Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Clarice Lispector (1920–1977)

Redaktion: 

Neuerscheinung  in der wunderbaren Reihe Leben in Bildern im Deutschen Kunstverlag: Leonie Meyer-Krentler : Clarice Lispector.

Als Clarice Lispectors (1920–1977) Debütroman Nahe dem wilden Herzen 1943 in Rio de Janeiro erschien, war die Begeisterung so groß wie das Erstaunen: Wer war die junge Frau mit dem fremd klingenden Namen? Für ihre unbeugsame Individualität, die poetische Kraft ihrer Selbsterkundungen und ihre Erneuerung der brasilianischen Literatur wird sie von Lesern und Autoren wie Jonathan Franzen, Orhan Pamuk oder Zoë Jenny verehrt. Als Kind floh sie mit ihrer Familie aus der Ukraine und verlor mit neun Jahren ihre Mutter. In Brasilien heiratete sie einen Diplomaten, lebte in Neapel, Bern, Washington, bevor sie 1959 nach Rio de Janeiro zurückkehrte. Leonie Meyer-Krentler erkundet die durch Flucht und Exil ausgelösten Zerreißproben, über denen Lispector zu ihrem einzigartigen, hierzulande noch kaum entdeckten Werk fand.

P.S.:Es lohnt auch ein intensiverer Blick auf die bisher erschienenen Bände dieser Reihe (Benn, Huchel, Lasker-Schüler u.a.)!

 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr aus der Fix Zone



Januar 2020