Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Feuerstuhl N°3

Redaktion: 

Die Redaktion des Feuerstuhls schickt interessante Nachrichten:
"In der neuen Ausgabe des FEUERSTUHLs dreht sich vieles darum, dass die literarischen Pflastertreter Joyce/Bloom/Dedalus ihren Gang durch den chaotischen Weltalltag wieder aufnehmen, bloß dass dabei noch schärfer geachtet wird auf die anarchistische Grundierung des Ganzen und wie beiläufig skeptische Blicke schweifen in die Abgründe von Politik und Religion. Ein besonderes Augenmerk gilt der so genannten „Brut der Spötter“. 

Weshalb?

Erstens: Im Scylla & Charybdis-Kapitel des Ulysses zitiert James Joyce aus der antireligiösen Schrift Gottespest von Johann oder John Most, den er zur nämlichen Brut zählt.

Zweitens: Es gibt eine Liste von Büchern, die Joyce in Triest zurückgelassen hat, worin u. a. einschlägige Werke von Tucker, Bakunin, Kropotkin, Tolstoi und Proudhon verzeichnet sind.

Joyce selbst hat einem prospektiven Biographen notiert: Unter den vielen deren Werke er gelesen hat, könnte man Most, Malatesta, Stirner, Bakunin, Kropotkin, Elisée Reclus, Spencer und Benjamin Tucker nennen ...

Diese Sachverhalte – sowie drittens Dooleysprudenz, ein 1916 von Joyce in Zürich verfasstes neutrales oder individualistisches Gedicht – dienen uns als ungefähre Anhaltspunkte, um des großen Humoristen und Parodisten spöttische, distanzierte beziehungsweise gleichgültige Haltung zu Nation, Religion, Staat und Politik aufzunehmen, seine Abscheu vor nationalistischer Wallung und einem virulenten Antisemitismus in Gegenwärtiges zu verwandeln und dem FEUERSTUHL als brauchbares Brennmaterial zuzuführen.

Kein Patriotismus mehr von Kneipenschnorrern und aufgedunsenen Betrügern.

James Joyce, Ulysses

Also noch einmal eine Runde von vorn, vom Martelloturm bis zur Kutscherkneipe!

Zudem gibt es in unserem „Magazin für Spötter & Feuervögel“ bemerkenswerte Texte aus dem In- und Ausland, aus Albanien, Tschechien und Irland, vor allem aber aus den nokturnen Disktrikten der Weltstadt New York. Daneben wird erst unlängst verstorbenen legendären Gestalten wie John Giorno, Nanni Balestrini und Steve Dalachinsky die gebotene Reverenz erwiesen.

Am Ammersee, 25. April 2020
Die Redaktion"

Mehr aus der Fix Zone



Juni 2020



Mai 2020



April 2020



März 2020



Februar 2020



Januar 2020