Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Merkur Mai 2020

Redaktion: 

Der neue Merkur ist da, und laut Newsletter erklärt:

im Aufmacher des Mai-Hefts Caspar Hirschi sein Unbehagen angesichts der Frontverläufe aktueller Debatten: Politischer Streit werde zunehmend im Modus des unteilbaren Wertekonflikts ausgetragen - auf Dauer könne das zur Vergiftung der Öffentlichkeit führen. Ausgehend von einer auf bezeichnende Weise verunglückten Homestory über Yanis Varoufakis geht Christian Demand der Geschichte von Werturteilen über Inneneinrichtungen nach. (Der erste frei lesbare Text.) Michael Kimmage lenkt die Aufmerksamkeit auf eine bislang zu wenig beachtete Vorgeschichte von Donald Trumps anti-aufklärerischem, aber nicht anti-westlichem "Denken". 

In ihrer letzten Popkolumne (online frei lesbar) zeigt Heide Volkening, warum es sich lohnt, in der Diskussion um legitime oder illegitime Aneignung bei Judith Butler nachzuschlagen. Bodo Mrozek eröffnet eine neue Kolumne, die sich um die Sinne dreht: Warum man derzeit auf achtzehn kommt, und schon lange nicht mehr auf fünf, erklärt er in der ersten Folge.  Unser Leben mit Fernsehserien führt dazu, dass uns das Leben oft genug wie eine Serie vorkommt - Maren Lickhardt warnt vor Risiken und Nebenwirkungen einer solchen Wahrnehmung.

Wolfgang Fach stellt eine frustrierende, aber nicht erschöpfende Menge der Möglichkeiten vor, Donald Trump nicht beizukommen. Ausgefeilte Methoden der empirischen Politikwissenschaft zur Verfehlung der Wirklichkeit stellt Oliver Weber vor. Der Rechtswissenschaftler Josef Franz Lindner geht mit der vielfachen Doppelmoral der deutschen Gesundheitspolitik ins Gericht. Robin Detje überlässt für seine Schlusskolumne angesichts der Corona-Epidemie Thukydides das Wort.

 

Mehr aus der Fix Zone



Juni 2020



Mai 2020



April 2020



März 2020



Februar 2020



Januar 2020