Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Tschechische Lyrik

Redaktion: 

Kleine Presseschau: Bernd Leukert stellt aktuell auf faustkultur in der Reihe Europoesie tschechische Lyrik vor:
„Der Kater liest die Zukunft aus dem Mittagessensdampf,/ die glühenden dämpfenden Kräuter sagen das Wetter und die Menge der Meeresfische voraus./ Gleichzeitig kann man in dem Dampf die vorbestimmte Anzahl der Buchstaben/ in den Gedichten der kommenden 27 Tage sehen.“ David Cajhaml

  • Petr Hruška: Irgendwohin nach Haus. Gedichte. Aus dem Tschechischen von Martina Lisa und Kerstin Becker. edition AZUR, Dresden 2019
  • Jaromír Typlt: oder schnurstracks. Edition OstroVers 01, hrsg. von Martina Lisa und Tereza Semotamová. Aus dem Tschechischen übersetzt von Martin Mutschler. 50 S., hochroth Leipzig 2018
  • Klára Hůrková: Zeitschritte / Časokroky. Gedichte – deutsch und tschechisch. Edition Thaleia, St. Ingbert 2015
  • Klára Hůrková: Der offene Raum / Otevřený prostor. Gedichte – deutsch und tschechisch. Edition Thaleia, St. Ingbert 2017
  • Klára Hůrková (Übers., hrsg.): Jasná Setkání / Klare Begegnungen. Eine deutsch-tschechische Lyrikanthologie. Edition Klára Hůrková, Dauphin Verlag, Prag 2018
  • Otokar Březina: Geheimnisvolle Weiten. Symbolismus vom Feinsten. Tschechisch / Deutsch. Kētos Verlag, Wien und Prag 2019.
  • J. H. Krchovský: Mumie auf Reisen. Ein Epos und weitere Gedichte. Tschechisch / Deutsch. Kētos Verlag, Wien und Prag 2018.

Mehr aus der Fix Zone



Dezember 2020



November 2020



Oktober 2020



September 2020



August 2020



Juli 2020



Juni 2020



Mai 2020



April 2020



März 2020



Februar 2020



Januar 2020