Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Heartbeat #32

Redaktion: 

Eben erschienen in der Stadtlichter Presse: Heartbeat Nr. 32: Peter Orlovsky • Sauber abgewischt. Mit einer Einführung von Gregory Corso und einem Nachwort von Hans Jürgen Balmes. Zweisprachig, aus dem Amerikanischen von Marcus Roloff.

 Peter Orlovsky machte zeitlebens nicht viel Aufhebens von sich und galt vielen lediglich als in den unterschiedlichsten Branchen arbeitender, gelegentlich Gedichte schreibender Langzeitpartner Allen Ginsbergs. Er hinterließ ein schmales Oeuvre, das es in Sachen Wucht und Originalität allerdings in sich hat. Zehn Jahre nach Peter Orlovskys Tod ist es im deutschsprachigen Raum erstmals möglich, einen Vertreter des wahren Undergrounds der Beatnik-Ära in einer umfassenden Auswahl aus seinem Werk zu entdecken. 

 »Orlovsky war die Art natürlicher Stimme, von der William Carlos Williams glaubte, dass eines Tages ganz Amerika so klingen würde. Ich weiß noch, wie er Peters erstes Gedicht rühmte: ›Nichts davon englisch – rein amerikanisch.‹ Das ist zwanzig Jahre her. Jetzt, zwanzig Jahre später, hat Peter einen Band mit Gedichten vorgelegt – reine Americana, und doch so anders als der amerikanische Sound. Bukolisch und sexuell, spiegeln diese Gedichte seinen bäuerischen Erzeugersinn (organisch und natürlich), seine Liebe zu Mann und Frau und seine Herzenswünsche wider.«
(Gregory Corso in der Einführung zu diesem Band)

Mehr aus der Fix Zone



August 2020



Juli 2020



Juni 2020



Mai 2020



April 2020



März 2020



Februar 2020



Januar 2020