Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Fix Zone

Sibylla Schwarz (1621 – 1638)

Redaktion: 

Call for Poems! von Dirk Uwe Hansen

Alß sie ein Poëtischer Geist tribe

Ich, der ich sonsten pflag von schlechten Dingen schreiben,
bin gänzlich umgekehrt, nun muß mein Lob wohl bleiben,
und grünen wie ein Zweig, iezt wil ich meinen Sinn,
von dem, das niedrig ist, biß in die Wolcken ziehn.
Die Göttin Fama wil mir selber Flügel geben,
die immer für und für am helle n Himmel kleben,
und wo der Venus Sohn hinfüro schiessen wil
nach mir, so raht ich, daß er in die Wolcken Ziel.
Da soll mein Ball=Plaz seyn, da soll das Glüder fliegen,
wie Spreu das brennen muß, und allzeit unten ligen.
Die Clio bindet mir schon selbst die Lohrbeer=Kron,
die Ewig grünen wird / nun soll die Kunst den Lohn
erlangen, recht; So muß ein freyer Sinn bekleiben;
nuhn, ich will immer auch bey meinen Worten bleiben,
und steigen mit dem Sinn des Himmels Leiter an,
ein jeder sey bereit, daß er mir folgen kan.

Sibylla Schwarz (1621 – 1638)

*

Sibylla Schwarz wird 400! Im Februar 2021.
Natürlich werden dafür die üblichen Festveranstaltungen stattfinden (auch wenn man ihr Geburtshaus weiterhin vergammeln lässt), aber wir wollen mehr: Wir wollen, dass ihre Gedichte gelesen werden, und wir wollen, dass zeitgenössische Dichter*innen sich mit den Texten der 1638 gestorbenen Dichterin auseinandersetzen — und ihnen antworten. Deswegen suchen wir für eine Anthologie zu Sibylla Schwarzens Ehren und Gedächtnis Gedichte, die ihre Verse weiterführen,  verdrehen, ihnen etwas entgegenhalten...

Die Anthologie wird, wie auch die Werkausgabe, im Verlag Reinecke & Voß in Leipzig erscheinen (herausgegeben von Berit Glanz und Dirk Uwe Hansen).

Einsendungen bitte bis Ende 2020 an: dirkuwehansen@mailup.net

 

Mehr aus der Fix Zone



September 2020



August 2020



Juli 2020



Juni 2020



Mai 2020



April 2020



März 2020



Februar 2020



Januar 2020