Fixpoetry

Wir reden über Literatur

Fixpoetry-Feed

Fixpoetry-Feed
Essay
28.03.2010 – Die arkadischen Phantasien der Stadtbevölkerung weisen, wenn nicht in den völligen Fiktionsraum, so doch in...
Essay
28.03.2010 – Für Jürgen Jankofsky ERSTES KAPITELL: DAS MEERSCHWEINCHEN IM KARTOFFELSALAT a. Exile on Laucha street Die...
Lesart
28.03.2010 – Johann Joachim Ewald (1727-1762) ist der Sohn eines Handwerkers (und späteren Wirtes) in Spandau und dichtet...
Poetryletter 125, André Schinkel, Hans Hushan, Korinna Feierabend
Poetryletter
23.03.2010 –
Kritik
21.03.2010 – Können Verse so schnell sein wie das Denken? Welten, Blicke, Momente, Landschaften – in ein paar Sekunden...
Kritik
21.03.2010 – Wie der Titel suggeriert, entfaltet sich Petriks Lyrik im Spannungsfeld von Offenheit und Diskretion,...
Kritik
21.03.2010 – Im Deutschland des Dreißigjährigen Krieges wurden Außenseiter, Deserteure und Flüchtlinge, die sich in den...
Kritik
21.03.2010 – Marianne Glaßer überrascht immer wieder dadurch, wie kreativ und sicher sie unterschiedliche literarische...
Lesart
21.03.2010 – 1 Neben der Beschwörung der Äther, worum es uns heute nur am Rande zu gehen braucht, ist die dringendste...
Poetryletter 124, Mir gefällt das gut, Hans Jürgen Heise, Carmen Renn
Poetryletter
16.03.2010 –
Kritik
14.03.2010 – Die formelhafte Frage, was uns der Dichter damit sagen wolle, erwartet meist eine Antwort, die kürzer ist als...
Kritik
14.03.2010 – „Als ich gestern abend Schuberts letzte Klaviersonate wiedergehört habe, überraschend, habe ich mir einmal...

Seiten

Fixpoetry-Feed abonnieren