Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

ein atmen von schatten zu schatten, die nacht haftet am rücken als hätte man darin gelegen wie in hohem gras, und trüge sie jetzt am körper als das gegenteil einer rüstung, als etwas, das öffnet. und weich macht, sodass das, was war, muster in einen schneiden kann, bevor es einen auffaltet wie einen papiernen stern, und. man plötzlich sieht, dass man in der mitte ein loch hat, da wo die waren, die jetzt tot sind und durch die nacht segeln und einander kreuzen, in schweigenden bläulichen karawanen.

Aus: aus: „dünner ort“, edition mosaik, 2016

Mehr Bilder und Texte