Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

23:45 im La Copane

Das Licht schwankt schon
Und meine Ohren stottern
Ein unsauber eingestellter Auslandssender
Lässt perforierte Melodien
In meinen Cocktail regnen
Jeder Schluck schmeckt nach
Kussroter Erinnerung – gesiebt
Und ich bestelle Minztee
In der Hoffnung einen Rand
Arabischen Himmels
Vom Grund des Glases aufsaugen zu können
Doch die Bedienung stellt wortlos
Zwei Aufgussbeutel und ein Blechkännchen
Mit lauwarmem Wasser
Vor mir ab –
Nicht mal die Fliegen sind hier echt
In diesem falschen Wortgebilde
In dem es schon zu Beginn
Viertel vor Zuspät war
Und höchste Zeit abzuhauen
Bevor man von den Polstern
Der Wiederholung absorbiert wird
Bequemlichkeit, du alter Gauner
Ich hab dich längst durchschaut
Hey Mary, mach mir noch so’n
Blutiges Getränk
Mein Himmel ist eh schon
Nach Haus gegangen
Kann ich auch weiterwürfeln
Um einen wahren Satz
Und den Deckel zahl ich
Im nächsten Leben
Von meinem Selbstvertrauensvorschuss

Aus: Überall und morgen – Gedichte, Sujet Verlag, Bremen 2012

Die Tage, die uns nicht gehören, eine Besprechung zum Buch von Gerrit Wustmann.

Mehr Bilder und Texte