Text des Tages

Für Laura und Janina

Vor vielen Jahren, als ich das herrliche Leuchten
Eurer Kinderaugen beschrieb, wagte ich
Noch nicht zu träumen, euch heute vor mir sitzen
Zu sehen. Ich hatte keine Vorstellung davon,
Was es heißt und was bis dahin geschieht, da die
Eigenen Töchter erwachsen werden und sich
Das Leuchten ihrer Augen in meine Träume wie
In das Leben fortzieht … Aber so ist es: Dort
Sitzt ihr, Stolz eures kleinen Vaters und leuchtet wie
Jeher, im Nachglanz der Jahre, als ihr Entdecker
Und Seeräuber wart und von der Liebe eurer
Eltern erfuhrt. Es gibt Schätze auf dem Planeten,
Die so wertvoll sind, daß es einem nicht leicht
Fällt, sie zu beschreiben. Eins dieser Gebirge, gegen
Das Diamanten wie Staubkörner sind, ist die
Liebe der eigenen Kinder, und ich bin stolz und
Glücklich und voller Demut dafür. Heute bin
Ich der Seeräuber und Entdecker, und ich staune,
Von Ehrfurcht erfüllt, über den Stolz eures
Gangs und wie ihr euch ergänzt zu einem Ganzen,
Das, wie ich glaube, unverbrüchlich ist. Und ich
Interessiere mich für Bälle und wie ihr die Sprache
Der Jugend mit klugen Sätzen vermischt. Das
Alles habt ihr gemacht, und ich danke euch dafür.
Und ich werde üben, mit meinen Augen zu
Leuchten, denn das ist meine Botschaft für euch:
In der Stille der Zeit seid ihr eine der schönsten
Formen des Gesangs, wie von Bach oder Arvo Pärt
Gesetzt, durch die Äther geführt und mit dem
Glockenklang eurer Blicke in die Lüfte gelenkt.
Das ist es, wofür ich euch ansehe, und mein emp-
Findsames Herze lacht dabei. Und was euch
Begleiten soll, wenn ihr mögt … – in der grazilen

 

VERANSTALTUNGSHINWEIS

Sonntag, 17.03.2019 Zeit. 17.00 Uhr Eintritt: € 7,-/ 5,- Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38,  Karten unter 040.227 92 03 oder lit@lit-hamburg.de
André Schinkel liest aus Bodenkunde, Rüdiger Stüwe stellt seinen neuen Gedichtband Global ins Affental vor.

Mehr Bilder und Texte