Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Morgen in Chlor

Am Tag, an dem die Kresse
auf dem Morgenbrot nach Chlor
schmeckte und Bowie einen seiner
letzten labyrinthischen Blicke auswarf,

vergaß ich nahezu alle Namen der wirklichen und
erdachten Menschen, die ich auf den Straßen
und in den Fernsehapparaten gesehen hatte,
und beschloss, schwimmen zu gehen.

Eine Gruppe von Schwangeren benutzte ihre
Bäuche als Flöße und paddelte träge im Bassin,
badete in der blassen Vormittagssonne, die der
Januar zu spendieren bereit war und deren Licht
durch die hohen Schwimmbadscheiben fiel wie
in eine Freikirche, in der immerzu getauft wird.

Wenn die Städte die Wildnis werden,
muss man sich mindestens hinter Glas
zurückziehen, dachte ich, oder hinter eine noch
unsichtbarere Vergesslichkeit, die man in sich
wachsen lässt wie Kresse, wie wucherndes Kraut,
eine neue nicht mehr urbar zu machende Urbanität.

Mehr Bilder und Texte des Tages