Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Fragment

Meine kühlen Gelenke mit denen ich Schlaf jage
auf den Lampions fahre die mich anflehn
um Verlöschung betteln weil alles Beleuchtete weint

Mittags fang ich ein blaues Haus ist es
die Muschel aus unserem letzten Jahr ach eisig und leer
aber Königsheim für immer

Komm bereite mir die Luft ich esse glücklich den Schneehauch
koste von deinem Nichtsein und warte alle Sinne
zucken das Leben ist nur das Ausgestülpte vom Tod

Kein Grat keine Schwelle wo die Umarmung geschieht
oder ist es der Traum in dem ich den rasenden Geistern befahl
nicht weiter Gewalt zu tun - ihnen war es egal

AUS:  Bianca Döring, Ging ich durch Stein und Luft, Horlemann Verlag, Lyrikpapyri, erscheint Ende 2015

 

Mehr Bilder und Texte