Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

pilone

valle onsernone

eine jemand hat mich gefragt
was heimat ist

heimat ist auf der schweizer grenze
zu sitzen und zu schwitzen einen illegal
produzierten grauschimmligen ziegenkäse
kauend während die mauersegler knapp
an einem vorbeischießen wie pfeifende
gewehrkugeln und sich dabei zu wundern
wer die kristallplatten hier oben so schön
geometrisch zugeschnitten hat
rhomben rechtecke die als tischplatten
dienen für das mahl das zur anderen hälfte
aus edelbitterschokolade besteht und sich
zu fragen wer die lärche frisch gespalten hat
mittendurch von oben nach unten in zwei
hälften um die die zaunkönigskinder flattern
wie frisch geschlüpfte falter wer
wenn nicht der liebe gott der keine grenzen
kennt und sich dann zu überlegen ob man
den abstieg wagen soll zu den bastardi
diesen verwunschenen geröllhalden ennet
der grenze oder mangels geeigneten schuhwerks
doch lieber den bekannten rückweg antreten
der einen jedesmal wieder mit neuen
liebkosungen des himmels beschenkt die schläfen
massiert mit graupel- oder hagelkörnern und das
gesicht erfrischt mit weichem regen oder
trocknet mit warmen strahlen die von den
kronen glitzern wie edle steine

Aus: BorkenKäferFrassSpuren, Ausflüge in die Zeichenflora und Sprachfauna eines Gehdichters, Waldgut Verlag 2017

 

Mehr Bilder und Texte