Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

-Kiew-

Gefangen in einer Dunstglocke
aus Tristesse und Regentropfen
liegt vor mir die Stadt voller Straßen
& gräbt ihre Nässe des Morgens
in meine klamme Sehnsucht ein

Schimmernde Fassaden in blau, grau und purpur
teilen die Welt in Linien, in Schnitte
& erzählen mit abblätterndem Putz verrottender Giebel
von Armut in Reichtum
& Hoffnung im Krieg

Mit stillem Vorwurf im Blick
ihrer Rahmengesichter
beobachten Fenster den Wandel der Zeit
im unsortierten Zitter-Pathos
der Unendlichkeit von Angst

& während sich pulsierender Nonsens
als Fortschritt tarnt
& Menschlichkeit im Trüben fischt
sitzt hier eine Welt bei Kaffee und Tratsch
& dort eine, die sich ersticht

Lyrik-Debut erscheint Ende 2019 bei Moloko+

Mehr Bilder und Texte