Text des Tages

Feldkircher Lyrikpreis 2018

 

Aus dem Zyklus: handbuch der pflanzenkrankheiten

 

voraussage der fröste

an den wurzeln herrscht schneedruck.
man hat kalte
finger, därme, brüste, ein
herz, im keller
hat es zehn grad weniger.

man hat
kühlgerippe, kalte
infusionen,
man braucht nicht die weißen, sondern
immer die grünen mäntel, die grünen
tücher, gegen
das allmähliche platzgreifen frostharter holzarten.

 

Wir gratulieren David Fuchs herzlich zum Feldkircher Lyrikpreis 2018.

David Fuchs hat mit seinem „handbuch der pflanzenkrankheiten“ einen Gedichtzyklus vorgelegt, der Sprachfindung auf überzeugende und höchst eigenständige Weise auf der Spur ist, und das auf einem Boden, der nährstoffarmer vielleicht gar nicht sein könnte. Denn in den Gedichten angedeutet: einschlägiges Interieur und Tätigkeiten, die dem überwiegend medizinisch konnotierten Umfeld entstammen. Und so spricht aus dieser Lyrik auch etwas Kränkliches, Bleiches, trotz der sich (auch unausgesprochen) durch den Zyklus ziehenden – mehr vegetierenden, als wuchernden – Pflanzenwelt, etwas Wurzelloses. (Aus der Laudatio von Thomas Amann)