Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Auszug aus Hautfreundin, Seite 214 Luchterhand 2019

»Man kann sich ein Krafttier ausdenken oder einen Gott«, fährt Karen fort. Sie sieht mich herausfordernd an. »Alle Religionen erfinden Bilder. Oder bildhafte Vorstellungen. Das ist ihre Stärke, glaube ich.« Sie blättert weiter. »Vielen Menschen fällt es leichter, Bildern treu zu sein als abstrakten Grundsätzen. Sich von Bildern trösten zu lassen. Der Unterschied ist nur«, sie hebt das nächste Blatt, und ihre Stimme klingt nüchtern, »ein Gott übt Macht aus.« Das langsame Umschlagen der Seiten. Große weiße Flügel. »Also habe ich gedacht, ich helfe Leuten dabei, selbst Bilder für sich zu finden. Zu erfinden.« Mit kühnen, weit ausholenden Bewegungen blättert sie weiter, bis ihr die erste leere Seite entgegenblickt. Ein paar Sekunden lang starrt sie darauf. »Mittagessen?

 

VERANSTALTUNGSHINWEIS

01.09.2020, KOOKread: Female Lust – don´t protect me from what I want

Doris Anselm findet in ihrem Roman „Hautfreundin“ (Luchterhand Verlag) eine klare, explizite und zugleich zärtliche eigene Sprache für eine positive und gleichberechtigte Sexualität.
Die Veranstaltung findet im ACUD-Studio (Live und als Stream) statt (Veteranenstr. 21, 10119 Berlin-Mitte, www.acud.de).

Mehr Bilder und Texte