Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

kyr haralambos’ laden

an kyr haralambos’ laden 
bleibe ich immer stehen -
um seinen laden, wo vor nicht allzu langer zeit 
bitterorangenbäume und die baracken der flüchtlinge aus smyrna standen 
ragen nun zementblöcke gen sonne 

kyr haralambos’ laden: 
in unserem viertel die einzige konstante
montag bis sonntag sitzt er hinter seiner verstaubten theke aus den 50er jahren 
mit bonbons, kommunistischen zeitungen und schwimmreifen 
und jeden tag stellt er auf den klapptisch vor seinem laden 
zwei, drei zeitlose waren 

kyr haralambos’ laden,
mein erstes kaugummi mit farbtatoo und grüner zunge!
mein erstes heft mit linien, kartenspiel und puzzle!
und bic-kugelschreiber für die erste klasse in rot, blau und schwarz 
für 30 drachmen

in kyr haralambos’ laden
blättere ich in blöcken aus vergilbten seiten mit eselsohren:
zukünftige briefe an noch unbekannte
eines tages von den händen eines postboten 
auf den entlegensten inseln ausgetragen 
zukünftige logbücher von überreisen zu verwandten in australien
handschriftliche geschichten aus unserem viertel 
die eines tages auf dem holzregal eines 
antiquariats in der polis ausharren

in kyr haralambos’ laden
kaufe ich mal einen briefumschlag, mal einen spitzer, mal blumen
nicht zuletzt um den umsatz am laufen zu halten 
(und schweren gewissens dass auch meinetwegen 
die teuren modellflugzeuge weiter verstauben)

doch gegenüber beobachtet mich der prezaki unseres viertels
schlendert nach mir in den laden und
erbettelt den gerade gemachten umsatz 
aus kyr haralambos’ kasse

-

vor kyr haralambos’ laden
steht heute kein klapptisch 
ich spähe durch die tür und sehe kyr haralambos 
nach sechzig jahren die letzten hefte und süßigkeiten
in plastiktüten einer supermarktkette einpacken
er muss platz, sagt er, für ein hotel machen

ich stehe entwurzelt auf der straße
der prezaki rührt sich nicht und starrt mir ungläubig in die augen
- meine härte tut mir nun leid
er war einer von kyr haralmbos’ ökosystem.
vielleicht wird man später von uns sagen: 
das sind die drei, die den kampf 
verloren haben

Mehr Bilder und Texte