Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

seegefährten

erinnerst du als wir 
fünf uhr februarmorgens auf dem kalten schiffsdeck standen
von oben den verspäten passagieren beim einsteigen zusahen und
uns aus der distanz taxierten?

zwischen uns standen:
acht plastikstühle, vier festgeschraubte tische, drei jahrzehnte und
 zwei lebensreisen in entgegengesetzte
politische himmelsrichtungen

auf dem festland
hätten wir nicht miteinander gesprochen
hier waren wir von fünfzehn stunden 
meer umschlossen

du erzähltest mir 
von stromkreisen und elektronen
ich zeigte dir warum man die mana niemals unverdeckt lässt 
im backgammon

und als du deinen kaffee auf mein seetagebuch 
verschüttetest wusste ich: du hinterläßt spuren
und skizzierte in mein logbuch die frau aus meerwasser die mich noch niemals langweilte auf ihrem rücken

später lagen wir hintereinander quer auf den unbequemen schiffsbänken
während die anderen passagiere uns vertreiben wollten
taten wir als ob wir schliefen und dachten nach 
über würfelfolgen, plus-minus-pole 

und alles dahinter liegende -
nachdem das schiff anlegte und ich herauseilte 
drehte ich mich kurz um und sah dich oben alleine auf dem schiffsdeck stehen
es war die letzte gelegenheit: 

ich verabschiedete dich nicht
ich nutzte den moment und 
stanzte noch schnell deine umrisse aus 
dem blau das dich umringte
 

Mehr Bilder und Texte