Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

befunde

pfirsichblütenfarbner himmel. sonne stecknadelgroß

als hätt die erde eine filigrane rolle jupiterwärts gedreht

sieht dir aber, wie einst gott gnadenlos

hände über die schädeldecke, stich ins hirn

da quellen all die malaria der depression, drücken

sich nach draußen, wo inzwischen die sonne, die bitch

mit chlorophyll und echten früchten candy crush spielt

 

kopfschmerz. zu viel druck. lass uns nach oben gehen

steigen, alp-wärts. münder auf wie schneekanonen leichtes

gelände für die vier zehen der schneekatze, die sich hungrig

ötzis krallt. japsen vom klimakterium, eine unhaltbare theorie

kann die nachwelt fragen, ob menschen bunte federn trugen:

prävalent, in lack gegossne nackthäuter, mürbe abdrücke

im rotliegenden. häufig glanzmumien, allesfresser, invasiv

 

stierten nachts mit eigens gebauten geräten

ein weltumspannender vorgang auf den eignen

fortpflanzungsprozess. belege auf elektronischen tontafeln

bildfolgen, babylonische keilschriften des geschlechts

leitfossilien für den nachweis globaler kommunikation

verbreitet ritus analis, vermutlich religiösen ursprungs

zwölf molare. sehr häufig tuberculum carabelli

 

Mehr Bilder und Texte