Text des Tages

Transkript
 

Ama-

Ich wieg viel zu viel für weiblich
hinter den Augen ein Pfad verläuft,
ohne Rüschen Gardinen Spitzen davor
und Blumen hinter sich, ein blankes Photo
ohne zu wackeln, geradewegs abwärts zu
den zwei Teichen – Totenmaaren vielmehr
voller Sterbensprache, und Nebel über den Wassern.
Der Atem, den die Erde nicht hergibt, hier steigt
er auf zum Geisterreigen, in beiden Seen gleich zu sehn,
wie die Spiegel beschlagen, ihr Hauch als Rauch aus
meinem Mund taucht, ich fülle die Finger mit Asche,
lasse es lesen, amare – mar li mare – dies ama-
mortui mei, meine Toten, macht Frau zu schwer wahr

***
Wir haben Lyrikerinnen nach ihrer Handschrift gefragt und zeigen Ihnen in den nächsten Wochen Von Frauenhand mit links oder rechts geschriebene Texte, Gedichte, Memos zur Arbeit, Kritzeleien, Illustrationen und vieles mehr. Das wird heiter bis wolkig, ernst, unleserlich, handgreiflich, schönschriftlich, bissig,  und -  vor allen Dingen besonders. Vielen Dank allen Teilnehmerinnen.

Mehr Bilder und Texte des Tages