Text des Tages

die stadt verdunkelt

wir verbrennen licht. lampen rücken näher. der herd knistert
dunkel. der magistrat kassiert die schlüssel, die aufgebrachte menge

das licht will das gebeugte auge. wer die macht über die nacht hat
hebt es höher. zwischen häuserreihen, pferdegetrappel

wagenrollen, nächtiges fühlen, nachtgänger führen laternen am nahtsaum
des gehrocks. steinwurf und glasbruch. wenn die lampe zersplittert

liegt das licht tod vom staub erfasst. ein schrecken, der jeden schrecken erhöht
aus ihm geht das leuchten am morgen hervor. wir müssen den schlaf

aus den decken klopfen. brennstelle und quelle der kienspan
hinter mauern duckt er sich unter das bajonett.

Quelle: „wälder kommen auf uns zu“ Rimbaud-Verlag, Aachen 2017, Hrsg. Bernhard Albers

Mehr Bilder und Texte des Tages