Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Embajada Argentina

Eine Wirtschaft hat sich im Schatten entwickelt,
während der Rauch über den sieben Hügeln schwelt.
Wenn zwischen den Palästen der Morgen vibriert,
bleibt nur das Blau, was auf die andere Seite verweist

und die Vögel darin eine Springflut vom Nil gespült.
Die Arbeiter stottern im Schotter des Gleisbetts,
als suchten sie in der Wüste das Paradies. Wo
sonst? Zwischen Kabelbäumen flattern Stare ins Nest.

Die Straßenbahn tappert ins Grün,
ein Wachträumer, der unter Platanen geht.
Er wiegt die Silbermünze in seiner Hand:
Was tun mit dem angefangenen Tag?

Er ist Botschafter, der den Schatz in der Hand nicht zweimal dreht,
ihn, wenn die Lage sich zuspitzt, gegen Orangen tauscht,
die am Ende der Allee ein Fellache verkauft.
Sie leuchten, wenn wir uns wiedersehen.

bisher unveröffentlicht

Mehr Bilder und Texte