Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Bretonische Ballade

Es war einmal ein armer Wicht,
der liebte eine, die mocht ihn nicht.

„Wenn Du mich liebst, dann nutz die Stunde,
und bring das Herz der Mutter – für die Hunde.“

Der ging verzweifelt und schlug die Mutter tot
und schnitt heraus ihr Herz so zuckend rot

und ging und trug es zitternd in der Hand,
ach stolperte, fiel, es glitt in den Sand

und als es so vor ihm im Gassendreck lag,
war es ihm plötzlich, als wenn es sprach.

Und was es sagte, hörte sich wie Weinen an:
„Mein Kind, hast du dir weh getan?“

(Um 1900)
Nachdichtung Frank Milautzcki 2013

 

Mehr Bilder und Texte