Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Zum 50jährigen Jubiläum der bemannten Mondfahrt

Sputnik 2

Der Weggefährte wiegt schwer, ein Kleinwagen,
Arche für Stoiker. Das Aussieben der Streuner:
die Pfoten werden leiser, Käfige immer kleiner,
am Ende passt ein Herz hinein und ein Ausblick

ins Verlorene.

Agar-Agar, Trockenbrot, Fleischpulver und Talg.
Ingenieure entnehmen dem Planeten sein Kühl-
aggregat und leihen es Laika für mehrere Tage.
Sie trägt es hinaus ins All, olympisches Feuer.

Der rauschende Applaus der Apparate übertönt
ihren verdreifachten Puls, das Senken der Lider
beim Biss in den giftigen Orbit. Viermal schließt
sich ihr Kreis, sie diktiert dem Weltraumdetektiv

ihr Testament.

Ausfall der Telemetrie und der Lebenserhaltung.
Ungebremster Anstieg der Temperatur. (Adilja?)
Gagarin wartet geduldig, wartet bis die Lufthülle
die bittere Kapsel verschlungen hat. Der Kosmos

sucht ihr Grab. Wir starren, die Köpfe im Nacken,
mit Augen voller Erde

zum Mond.

 

"Ich habe sie um Verzeihung gebeten, sie ein letztes Mal gestreichelt und dabei geweint."
Adilja Kotowskaja (russische Biologin und Laikas Hundetrainerin).

Aus: all die goldenen Hunde, Judith Hennemann, Axel Dielmann Verlag 2019

Mehr Bilder und Texte