Text des Tages

Liebe,

die sterbenden Wespen kommen zu uns und die
           lebenden folgen ihnen
um sie heimzubegleiten. Keiner unternimmt etwas
           gegen den Regen
der inzwischen bis zum 3. Stock ums Haus steht
           (wir sind im 5.).
Ich atme die verbrauchte Luft direkt unter der
            Zimmerdecke,  gierig,
als läge darin die Lösung aller Probleme, die man haben
            kann
Liebe, ich schreibe dir gebückt und kurz bevor der Tag
            sich ausschaltet
ich schreibe dir mit Wespen im Zimmer, ich schreibe dir
            vom Sprungturm
über den Becken der Nachbarschaft, über denen, die
            zwischen dem
dritten Stock und dem Erdgeschoss ertrunken sind.
            Liebe, eigentlich
weiß ich nicht, was ich dir noch sagen kann, während
            das Wasser steigt
wächst das All und bisher konnte mir keiner erklären,
            wo hinein und
wann alles aufhört: die Wespen, das Wasser,
            die Fernsehgeräusche
der Nachbarn und das endlose Wetter

Aus: Ziegel 15 ·  Hamburger Jahrbuch für Literatur 2017 · herausgegeben von Jürgen Abel · Antje Flemming ·Wolfgang Schömel · Dölling und Galitz Verlag Juni 2017

Veranstaltungshinweise und Näheres rund um den Hamburger Ziegel finden Sie hier.

Mehr Bilder und Texte des Tages