Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Phantominseln

Treffen sich o und a, fliehen durch Apparatore, sobald
der Szientist sie herbeizitiert, Linsen auf sie zentriert,
tun sie zuerst ganz fest-
körperlich, aber bleiben unfoamulierbar, gehn
o und a im Labor dem Szientist durch den Kopf,
will er sie: Kategorien, kartografierbare Teile! Doch auch in dieser kost-
baren Versuchsanordnung sind sie ver- und entwischt.

In einem Geflecht sind die beiden vielfach verhakte Knie, jenseits von er*sie,
Wellen vor der Schnauze des kosmischen Cephalopoda.

Inseln sind a und o nur in der Draufsicht: Drunter,
ahnt der Szientist, sind sie vollzählig und
verbunden mit mannigfachen Rohdaten und Atollen.

Aus: eins:zum andern, Karin Fellner, parasitenpresse 2019

Mehr Bilder und Texte