Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

 

Veranstaltung im Rahmen des 19. poesiefestival berlin
Kolloquium: Arrièregarden. Die konkrete Poesie zur Wiedervorlage
So 27.5.18 Beginn um 11.00 Uhr
Akademie der Künste

Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Clubraum

Lange für tot erklärt, erfährt die konkrete Poesie ein überraschendes Revival. Vergessene Positionen werden wiederentdeckt, das Erbe wird neu kartiert. Zugleich ist die Arbeit mit dem konkreten Material der Dichtung in der Ära der Nullen und Einsen aktueller denn je. Im Grenzbereich zwischen Literatur, Kunst, Musik und Maschine sondiert die junge Generation die Avantgarde und entwickelt sie weiter.

13.00-14.00 Uhr
„Call it post-digital concretism“

Mit Hannes Bajohr DEU Dichter, Literaturwissenschaftler | Andreas Bülhoff DEU Dichter, Literaturwissenschaftler | Karl Holmqvist SWE Dichter, Künstler
Moderation: Michael Lentz DEU Dichter, Literaturwissenschaftler

Konkrete Dichter waren schon immer Handwerker, die Medienkunst mit Medienkritik verbanden. Welche Rolle spielen heute Schreibmaschine und Tonband? Ist das Buch noch zeitgemäß? Welches ästhetische Potenzial steckt im Computer? Wie sieht konkrete Poesie heute aus, und welches kritische Potenzial entfaltet sie?

Das Kolloquium wird englisch-deutsch gedolmetscht.

Das Kolloquium Arrièregarden. Die konkrete Poesie zur Wiedervorlage wird
freundlich unterstützt von der Botschaft von Kanada, Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung
und ECHOO Konferenzdolmetschen.

Mehr Bilder und Texte