Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Choral der Krähen

Die Saatkrähen landen,
ein schwarzes Geschwader
auf dem triefenden Winterfeld
und picken und hacken und hocken,
den Wind in den Federn
und wissen um Ewigkeit in ihren Augen
und kümmern sich nicht um uns –
die Luft ist voll Schemen,
voll alter Gebete und Trauerkleidung
hängt in den starren Bäumen am Rand.
Es war alles vergebens, wir sind nicht
des Lebens, nichts ist gewesen als Wort.
Dann steigen sie auf, die Krähen
und sitzen als Choral in den Bäumen.

Aus: Siebenachtel Leben, Lyrik Sammlung, Pop Verlag 2013

Mehr Bilder und Texte des Tages