Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

WAS WIR BRAUCHEN

Es reicht für den Anfang
eine Balkonszene.
Und Zeit, die sich dehnt.
Ein paar Details, unwichtig welche.
Vielleicht kommst du auch vor.

Die Modernität deiner Melancholie
in fälligem Licht.

Wahrscheinlich lässt sich bald
darüber schreiben.
Es wäre verlogen und warm.
Und nicht anders
vorstellbar.

Aus: Insgesamt so, diese Welt, Verlag Voland & Quist Dresden 2012
Eine Besprechung von Mario Osterland zum Buch finden Sie HIER

Mehr Bilder und Texte