Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Mein Kopf ist ein Bienenschwarm und ich denke über euch nach. Meine Jeans kratzt an den Knien und ist vollgesogen mit Regennässe an den Knöcheln. In den Schuhen steht die Suppe.
Ich stelle mir vor, wie jemand sie auslöffelt, nachdem ich sie ausgezogen habe, wenn das Wasser drin noch warm ist und salzig von meinem Fußschweiß.
Aber das sind nur nebensächliche Gedankenspiele, eigentlich bin ich ja damit beschäftigt, die tausend kleinen schwarzen Beine, die an Bienenkörpern festgewachsen in meinem Gehirn die Wände raufklettern, zu sezieren. Mit einem scharfen Skalpell, das mein Opa mir hinterlassen hat, als er starb. Er war Bastler, nicht Arzt.
Ich schnappe mir – vorsichtig – das erste Insekt und halte es in den Fingern, dreh es langsam, schau’s mir an. Die komischen winzigen Härchen, die großen schwarzen Augenschilde. Wichtig für die Umwelt, aber geht mir am Arsch vorbei, nerven mich zu Tode.

S C H N I P P

                        S C H N I P P

                                               S C H N I P P

                                                                       S C H N I P P

                                                                                               S C H N I P P            

                                                                                                                      S C H N I P P

 

 

ULF - Unabhängige Lesereihen Festival

KELLERKULTUR
15.9. Sonntag, 14.00 – 15.30 Uhr | Biergarten
Lesereihe aus Göttingen

Kellerkultur startet mit dem Konzept „Café au Lit“ ins Festival. Zu Gast werden Mara Becker, Annie Rutherford und Marina Schwabe sein. Ihre Lesungen begleitet Tobias Haar (Manukay) per Akustikgitarre. In entspannter Kaffee-und-Kuchen- oder Bier-und-Stullen-Atmosphäre stellen die Autorinnen in dieser aufgehübschten Form des literarischen Salons ihre größtenteils unveröffentlichten Texte vor.

Kellerkultur legt den Fokus darauf, neue literarische Tendenzen gemeinschaftlich zu erfahren, und setzt auf den Zusammenschluss aller an Literatur Interessierten. Dabei möchten wir jungen, bisher hauptsächlich deutschsprachigen Literaturschaffenden aller Gattungen ein Forum bieten. Abseits institutionalisierter Räume soll es möglich werden, mit Literaturschaffenden auf Augenhöhe in Kontakt zu kommen. Wir streben damit an, dass Literatur nicht nur im Lesen, sondern auch im Hören, im Schreiben, im Diskutieren und Sprechen als soziale Praxis erfahren wird.

Mehr zur Lesereihe
Gäste: Mara Becker, Annie Rutherford, Marina Schwabe, Tobias Haar
Team: Helene Sindl, Marisa Rohrbeck, Hartmut Hombrecher

Eintritt frei

***
Das Festival findet statt im Z-Bau in Nürnberg:
Frankenstrasse 200
90461 Nürnberg

Mehr Bilder und Texte