Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Má kolena jsou plná vody
táhne silou křtitelnic
k tomu zemnímu
co je zřetelné

Hluboký hlas
podzemních pramenů

Poznávám každé Slovo
V té řeči jsem se narodila

*

Meine Knie sind voller Wasser
mit der Kraft von Taufschalen zieht es
zu diesem Irdischen
das offensichtlich ist

Die tiefe Stimme
unterirdischer Quellen 

Ich erkenne jedes Wort
In dieser Sprache wurde ich geboren

(Übersetzt von Jana Krötzsch)

 

 

Veranstaltungen im Rahmen des 19. poesiefestival berlin:
1.

VERSschmuggel – Překladiště: Tschechisch-Deutsch
Mi 30.5.18 um 19.30
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Kl. Parkett

Lesung und Gespräch mit den Dichterinnen und Dichtern Milan Děžinský CZE und Steffen Popp DEU | Pavel Kolmačka CZ und Nadja Küchenmeister DEU | Pavel Novotný CZE und Léonce W. Lupette DEU/ARG | Jan Škrob CZE und Tom Bresemann DEU| Božena Správcová CZE und Birgit Kreipe DEU | Marie Šťastná CZE und Carl-Christian Elze DEU
Moderation: Jonáš Hájek CZE Kurator, Dichter

Tschechien liegt nahe: Mit dem Rennrad braucht man für die 320 km zwischen Berlin und Prag gut drei Tage. Drei Tage dauert auch die Übersetzungswerkstatt VERSschmuggel, zu der sich sechs tschechische und sechs deutschsprachige Dichterinnen und Dichter während des poesiefestival berlin treffen. VERSschmuggel ist ein künstlerisches wie kommunikatives Abenteuer und ein Umschlagplatz für kulturelle Übergänge und poetische Traditionen. Paarweise und unterstützt von Sprachmittlern übertragen die Dichterinnen und Dichter ihre Texte in die andere Sprache. Interlinearübersetzungen der Gedichte sind ihr Ausgangsmaterial.
Die poetischen Ergebnisse dieser deutsch-tschechischen Zusammenarbeit werden an diesem Abend in einer zweisprachigen Lesung vorgestellt. Sie erscheinen zudem als Anthologie in Tschechien (Protimluv) und in Deutschland (Das Wunderhorn) und feiern auf der Leipziger Buchmesse 2019, bei der Tschechien Schwerpunktland ist, Premiere.

Unter Mitwirkung der Sprachmittlerinnen und Sprachmittlern Lena Dorn DEU | Kathrin Janka DEU | Mirko Kraetsch DEU | Martina Lisa DEU | Eva Marková CZE | Michaela Škultéty CZE

VERSschmuggel – Překladiště: Tschechisch – Deutsch wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, das Tschechische Literaturzentrum, Sektion der Mährischen Landesbibliothek in Brno, das Goethe-Institut Tschechien und das Tschechische Zentrum Berlin und findet statt in Kooperation mit der Tschechischen Schriftstellervereinigung (Asociace spisovatelů) sowie mit Unterstützung der Stiftung Haus der Geschichte/Museum in der Kulturbrauerei.

2.
Poesiegespräch: Tschechische Poesie in Bewegung
Mi 30.5.18 um 17.30 Uhr
Akademie der Künste
Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Clubraum

Gespräch mit den Dichterinnen und Dichtern Milan Děžinský CZE | Steffen Popp DEU | Jan Škrob CZE | Marie Šťastná CZE
Moderation: Martina Lisa DEU Übersetzerin, Kulturmittlerin

Es ist Bewegung in der tschechischen Literaturszene. Dichterinnen und Dichter verorten ihre Rolle in der Gesellschaft neu, suchen Wege der Interaktion mit dem Publikum und fordern Strukturen zur Stärkung ihrer Position ein. Neue Organisationen wurden gegründet, der internationale Austausch gewinnt an Bedeutung. Zum poesiefestival berlin treffen sich Dichterinnen und Dichter aus Tschechien und Deutschland zu einer Übersetzungswerkstatt. Die teilnehmenden Autorinnen und Autoren erzählen von der Werkstattarbeit und diskutieren über Themen und Tendenzen in der aktuellen tschechischen Poesie.

Die Veranstaltung wird tschechisch-deutsch gedolmetscht.

Das Poesiegespräch: Tschechische Poesie in Bewegung wird gefördert durch den Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, das Tschechische Literaturzentrum, Sektion der Mährischen Landesbibliothek in Brno, das Goethe-Institut Tschechien und das Tschechische Zentrum Berlin und findet statt in Kooperation mit der Tschechischen Schriftstellervereinigung (Asociace spisovatelů) sowie mit Unterstützung der Stiftung Haus der Geschichte/Museum in der Kulturbrauerei.

Mehr Bilder und Texte