Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

des Ortes hier

es war grau war genauso wie damals
die unveränderten Flächen sonderten
Stimmen ab innere Unruhe Rauch
aus den Dächern wie auf der Flucht

Begrüßungen Abschiede weitervermietet
vereinzelte Rückschritte aussortiert
schimmelnde Koffer man hatte
Gerüchte verwahrt hatte

Lustspiele noch originalversiegelt
die Stille stark abgenutzt Schmelztiegel
falscher Bewegungen war es genauso
wie damals statt Landschaft

Übersprungshandlungen Flüche
wir leugneten nichts lange Schatten
beschrieben wir Kreise so als hielte
uns allein die Wißbegier des Ortes hier

(© Frankfurter Verlagsanstalt GmbH, Frankfurt am Main 2004. Aus: Marion Poschmann: Grund zu Schlafen)

***

poesiefestival berlin

Gedicht von Lyrikline.org Marion Poschmann liest am 14.6. bei WELTKLANG – Nacht der Poesie

WELTKLANG – NACHT DER POESIE
Studio, Akademie der Künste am Hanseatenweg
FR 14.6. | 20.00 | 13/8 € inkl. Anthologie

Mit Yugen Blakrok (Südafrika) | Patrizia Cavalli (Italien) | Anja Golob (Slowenien) | Rainer René Mueller (Deutschland) | Eileen Myles (USA) | Marion Poschmann (Deutschland) | Fatemeh Shams (Iran/USA) | Keston Sutherland (Großbritannien) | Xi Chuan (China)
Moderation: Maren Jäger (Deutschland) Literaturwissenschaftlerin

Mehr Bilder und Texte