Text des Tages

Auf der Flucht

Unter den bunten Schirmen des Marktes
Brot, Meer und Oliven
Gedankenlos zufrieden
Hat man sie nebeneinander gelegt und
                                   Veräußert sie nun.
Die Gitarrenklänge von einer Straßenhändlerin
Färben die roten Radieschen Bündel für Bündel
                                                                                    Röter
Und legen Minzen neben weiße Zwiebeln.
Ich kaufe Basilikum mit dem Duft der verbrannten Beete
                                                                                    Von zu Hause.
Kleine und große Sorgen rieseln  
Korn um Korn aus meiner Tasche
Rieseln auf das Straßenpflaster
Und machen die Sohlen meiner heimischen Schuhe rutschig
Ich kaufe zwei rote Äpfel
Zwei Ohrringe und einen Fisch.
Der Verkäufer mit blauen Augen und breiten Schultern
Hat seine langen Haare hinter dem Kopf ans Leben gebunden.
Er lächelt,
Ich lächle.
Und ich zerreiße, während er lächelt,  
inmitten des Duftes seiner Birnen meinen Pass
In kleine Fetzen.
Morgen
Kaufe ich Äpfel, Ohrringe und Fisch unter anderem Namen.
 
Das Exil
Duftet nach Orangen und Heimweh
Nach anderen Sorgen
Nein!
Es duftet nicht …

 

(Übersetzung: Kurt Scharf)

Aus:  hochroth Wien, 2017 Nahid Kabiri, Garten, mit Nägeln / , این باغ راکه با میخ به گوشه ی دیوار کوبیده اند

Mehr Bilder und Texte