Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Lotus

Sogar das Brechen der Füße
Steht in einem Regelbuch,
geschrieben nicht von Folterern.
Geschrieben von Verliebten.
Die hin und wieder dieselben sind.
Kleiner Zeh, vierter, dritter,
müssen sich biegen unter die Brücke des Spanns
mit der Zeit, aber ab frühester Gelegenheit.

Wann laufen die Mädchen davon,
von Lotusblatt zu Lotusblatt?

Den Wimpernschlag vor ihrem Fluchtversuch,
die Mütter nennen ihn „die ersten Schritte“,
den gilt es abzupassen.
Wenn Füße noch wie Stempel einen Abdruck
pressen wollen auf die Haut der Welt,
gilt es, den Halt, die Fläche zu entziehen.

Das Bild, ganz falsch, ist das von gekappten Flügeln.
Die muss man gar nicht wachsen sehen,
man fängt am Wurzelwerk viel leichter an zu jäten.
Die schöne Frau ist die verlangsamte,
die Ruckedigu, selbst von den Tauben arg Verlachte,
fast orthopädisch dann das Blut im Schuh.

Heute ist es nicht der Fuß,
öfter die Versprechen, die gebrochen sind.
Denn Gleichheit kann nur werden, wo einer sieht,
wie ungleich es dem anderen ist.

***

Loto

Incluso romperse un pie
figura en el reglamento
escrito no por torturadores,
sino por amantes
que de vez en cuando son los mismos.
Meñique, dedos cuarto y tercero
tienen que doblarse bajo el empeine
con el tiempo, pero tan pronto como sea posible.

¿Cuándo corren de allí las muchachas
de hoja de loto en hoja de loto?

Al instante que precede al intento de huida
las madres lo denominan “los primeros pasos”,
es justo el adecuado.
Cuando son todavía como sellos, los pies desean
dejar una impronta en la piel del mundo
entonces lo conveniente es despojarles de su sostén, de su superficie.

La imagen, completamente falsa, es la de alas cortadas.
Pero es preciso no verlas crecer
es  mucho más fácil desmalezar ya desde la raíz.
Una mujer hermosa es la que más se retrasa,
El ruke di guk1, ridiculizado incluso por las palomas.
Casi ortopédica entonces la sangre en el zapato.

Hoy ya no es el pie,
sino más bien las promesas que se rompen.
Porque la igualdad solo es factible cuando uno ve
cuánta desventaja sufre el otro.

 

  • 1. Reproducción del sonido de las palomas en el cuento de la Cenicienta

Erschienen in Nora Gomringer: Monster Morbus Moden. Voland & Quist 2019. S. 134.

Übersetzung: Miriam Palma. Erschienen in Almeda 39. Alameda 39 ist ein spanisches Lyrikmagazin. In der 6. Ausgabe stellt Kathrin Schadt 13 Lyrikerinnen aus Deutschland vor. Näheres hier Lesetermine:  25.01.2020 in Barcelona, ​​30.04. 2020 in Huelva und 16.-17.05.2020 in Köln.

Mehr Bilder und Texte