Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

schreib doch mal was mit Erotik

(j’ai cessé de contempler l’astre)

ich bin die reife Frucht, die aufplatzt und nicht
wusste, dass sie reif war. Prall. Knall. Loch.
Getropfe: Saft und Sauerei! Rinnt übers Kinn,
macht Flecken am Hemd! Beiß rein
in die Feige, füttere Erdbeeren, pflücke,
zerpflücke Granatapfel. Ich habe
613 Kerne und kein Gesetz. Setze
nur dir hinterher. Fühle mich flatterig, fahre
die Fühler aus, laufe auf Los, laufe aus.
Wie bei allen Gedichten mit Lust, haut
die Haut rein, ballert, ballt sich
mit Schwellkörpern zusammen, dehnt
sich zur Zone. Geozone, Zeitzone, was noch?
Auch Meeresfrüchte verlangen
in so einem Gedicht ihren feuchten
Platz, so ein Gedicht muss Austern
benennen, Perlen offenbaren, salzigen
Sud und die anregenden
Eigenschaften von Eiweiß
.
.
.
oh Limbus, oh Saumtraum, dieses Gedicht bleibt
den Umständen geschuldet Fragment, säuselt nur, seufzt,
träufelt, verläuft sich, besäuft sich usw.

 

 

(aus: Odile Kennel: Hors Texte. Verlagshaus Berlin 2019)

***

poesiefestival berlin

Odile Kennel liest am 11.6. in der Pablo-Neruda-Bibliothek zur Auftaktveranstaltung Poets‘ Corner des 20. poesiefestival berlin.

POET’S CORNER FRIEDRICHSHAIN-KREUZBERG
DI 11.6. | 19.00 – 21.00 | Eintritt frei

Pablo-Neruda-Bibliothek | Frankfurter Allee 14a | U Frankfurter Tor
Mit Alexandru Bulucz | Mariola Grzyb | Alexander Kappe | Odile Kennel | Mati Shemoelof
Moderation: Chris Möller

 

Mehr Bilder und Texte