Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

„Mein  Herz  ist  ein  Automat  aus  Blech.  Dieser  Automat  steht an irgendeinem Bahnsteig, in irgendeiner Stadt. Ein vereinzelter,  industrieller  Klotz,  trotzdem  unscheinbar.  Eine  Maschine,  ein  rostfreier,  glänzender,  quadratischer  Koloss. Warum steht er allein, wer hat ihn erfunden?

Der Automat hat eine Glasscheibe an der Front, da kann ich hindurchschauen und alle seine Snacks sehen. Ich zoome näher ran: Die Snacks sind akribisch sortiert, lachen mich aus ihren Zellophankleidchen heraus an. Bei ihrer Anordnung  haben  vielleicht  marktpsychologische  Gründe  eine  Rolle gespielt, aber das ist jetzt egal. Diese leckeren, kleinen  Snacks  –  von  der  morbiden  Schweinerindswurst  im  Teigmantel  bis  zum  Kokosschokoriegel  –  sie  stehen  hier  alle  nur  für  mich  und  ich  hab’  die  Wahl.  Ich  kann  sie  in jeder beliebigen Konstellation anschauen, kaufen, einspeicheln und runterschlingen. Mein lieber Scholli, denke ich plötzlich, noch 15 Minuten, mein Magen gluckst, der Zug kommt bald.“

Olivia Wenzel, 1000 Serpentinen Angst © S. Fischer Verlag 2020

 

Veranstaltungshinweis

Am 30.07.2020, 19:30 Uhr im Haus der Kulturen der Welt, Berlin: 1000 Serpentinen Angst.
Performative Lesung mit Banafshe Hourmazdi, Minh Duc Pham, Malu Peeters und Olivia Wenzel

 

Mehr Bilder und Texte