Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Für A.K.

Spürst du noch Angst, Baby, du Leichtsinnige?
Etwas Gottesbrot und ein Löffel Wein.
Stell dir vor, wir machen es uns im Paradies, auf den Wolken gemütlich,
Und von da wird unser ganzer Barbestand sichtbar sein.
All das, was wir aufgebraucht, hergeschenkt, eingesackt haben,
Wird unten glänzen, wie der Kot eines Vogels aus Eisen.
Die stolzen Engel aber, diese geschlechtslosen Püppchen,
Werden wieder mit Galle Azurhonig anmischen
und in deine zarte rosenrote Kehle gießen.
Stumm wirst du werden und gehorsam, schwach und klein.
Vergessen wirst du, wen du begehrtest und wer du warst,
Vergessen die zermarterte Stadt, wo du mit mir lebtest.
Spürst du noch Angst? Und ich spür schon Befremden und Bitternis.

 

Übersetzung: Daniel Jurjew. Erschienen in: Grand Tour / Reisen durch die junge Lyrik Europas, herausgeben von Frederico Italiano und Jan Wagner, Hanser Verlag München 2019

Mehr Bilder und Texte