Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

wirklich echt  ohne Fotoshop und Plan  gemacht aus dem was da ist
keine Montage  die Favela wächst wuchert rankt über Sicherheitsab
stände werden sichtbar nur eine Linie Mauer zwischen Nerz und Merz
bauten mit Not zusammen gezimmertes Flechtwerk der Erfindungs
reichen  aus Blechkanistern  Kistenbrettern  Pappkartons und Palm
wedeln haben sie ihren Tag in die letzten Nischen einer verkauften
Gegenwart gespannt aufs heisere Stöhnen der Tenniscourts neben
angehobene Blicke von Pools  pling pling!  auf getünchten Balkonen
gen Horizont  dahinten irgendwo  weit draußen verhüllt vom diesigen
Gegenlicht  rammen die Gestrandeten ihre Stelzen in den Treibsand
Zii kaa  Zii  Kaa  Den  gue                                           ZiZi  kaa  ZiZi  kaDeng
               ziehen aufs Wasser                                           mit tastenden Schritten
                        über schmale Stege                                                    unter den Füßen
              das Atmen der Gezeiten                                  globales Lautgedicht
im Rhythmus verortet                                 zwischen Ebbe und Flut
 

Das Gedicht fand u.a. Anregung in Arbeiten des Künstlers, Malers, Dichters
und Werbegrafikers Kurt Schwitters (1887-1948). Unter dem Befriff MERZ
entwickelt er z.B. Raumbauten und Kompositionen einer Sonate in Urlauten
als Teile seines dadaistischen 'Gesamtweltbildes'.

Mehr Bilder und Texte