Text des Tages

Auszug aus: Der Nacken in Winter und Frühling

Das leicht angetrunkene Lächeln des Vaters

wenn er auf dem Dual-Plattenspieler Wagner hörte
die Mutter vor dem Spiegel
wenn die Schneiderin sie mit Nadeln formte

zerkratzte Plastikbälle mit Punkten und Streifen mittags
 auf der leeren Straße
zwischen den Häusern knallend

Der Stirngeruch freundlicher Hunde in der Sonne
der melancholische Blick abgewetzter Stofftiere
Tanten und Großmütter in Seidenkleidern
darüber Schürzen

Dies ist etwas Allgemeines
und  damit unspezifisch
so unspezifisch
bedeutungslos
wie der Spannungskopfschmerz
im Weltmaßstab

 

Aus: Ziegel 15 ·  Hamburger Jahrbuch für Literatur 2017 · herausgegeben von Jürgen Abel · Antje Flemming ·Wolfgang Schömel · Dölling und Galitz Verlag Juni 2017

Veranstaltungshinweise und Näheres rund um den Hamburger Ziegel finden Sie hier.

Mehr Bilder und Texte