Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

block 7

wir hören an den winden wir riechen an den wellen wir lecken an der erde ob sie sich bewegt ob die ausgetretenen elemente die hämatome schon tastbar sind ob sie drehen regen machte uns schon immer traurig wir lernen worte zahlen werte einstellig dreistellig stundenkilometer wir messen uns und die temperatur wir werden physiker chemiker ärzte wir sehen die immer selben pixel explosionen die brust hebt und senkt sich im zeitungsatem und alles ist fiktion dass wir nicht mehr über die authentizität von weinenden männern sprechen wir alle sprechen über inneres unser brennen und strahlen und die möglichkeiten von kühlung unsere beschädigten hüllen und die möglichkeit des austritts und der lösung in den meeren die notstromnetze in denen wir hängen wir kaufen jodhaltiges salz und eine dose mehr pilze mochten wir noch nie wir trainieren für den ernstfall wir bewaffnen uns wir kennen die plattentektonik die standorte den feind auch die lavablase wir sind geographen wir leben im krisengebiet wir hören die parolen wir sind informiert wir wissen was zu tun ist

block 8
        
        I don’t know why I survived. Radiation
        reacts differently on different people.
        Andriy Chudinov

wir sind teil der maßnahme wir sind teil der gemessenen werte wir sind gehorsame helden wir tun was was wir wissen was man sagt was zu tun ist was man nicht weiß was wir tun in den nachtdunklen labyrinthen ist brennendes licht unser erfolg denn wir sind nur eine begrenzte kapazität der die rauchzeichen gedeutet wird wir schlagen aus wir leben ohne namen über den grenzwerten wir sind die jüngst korrigierte fassung der belastbarkeit wir zeigen symptome wir sind die zeichen der neusten tickermeldung waffenbrüder der selben halbwertszeit wir sind die unhappy few die nach leichtflüchtigem jagen nun kleben wir am boden unsere hoffnung ist kontaminiert sie darf nicht ins grundwasser geraten schon gefasst ist unsere verzweiflung und zu schultern wir tragen den widerspruch und fragen nicht was wir lieben das meer und hassen den wasserstoff wir glauben an den frühling in unserem zweiten atem an pollen in regentropfen wir blockieren die schilddrüse wir bleiben in der nähe traut uns wir sind die einzige monadische einheit hier

block 9

        Edano Nero!
        Unser Wunsch wurde erfüllt. Sieht so aus,
        als sei er endlich ins Bett gegangen.
        Jolly0730

15.03 12:16 ich sei erschüttert ich sei überrollt und schon auf der flucht wird vermutet ich sei vermisst ich bin evakuiert meine damen und herren ich habe mich nun nach ihrem wunsch in die sprechzeit des schlafes begeben neben den kirschblüten vom fürchterlichen rollen des bodens im mittleren seegang gewiegt träume ich kollidiere mit einem erklärbaren teil der figurenachse weiter bewegt 2,4m zurück der gewohnten trägheit der tage zuliebe 14.03 21:55 ich spreche für spreche gegen die angst der nachrichtenagenturen wenn ich mich verspreche verspreche ich spreche über die farbe des rauches und mit den augen über ihre müdigkeit dem gesprochenen wort wegen am schnitt der bilder entlang dass sie für uns ihre grobe körnung behalten ich spreche vom druck der nicht mehr weiter steigen kann 13.03 8:41 wenn ich vom frühling spreche spreche ich von müdigkeit und dem öffnen der ventile ja ich bin das ewig eigene korrektiv ich setze die jüngsten werte für die neusten und 12.03 15:36 knicke einmal hier einmal dort ist dies die dreifache faltung unseres schicksals der kranich das wiegen des kopfes epizentrum der ruhe steigt er auf in östlicher richtung wirbeln zartrosa die blüten bringt schlag für schlag die luftschichten unter die federn pumpt mit das kleine vogelherz pulst der boden ihm gleich entgegen in dreieinhalb minuten ist die wunde geschehen 11.3. 19:03 ich treibe die leute in ihre häuser ich spreche in die nacht von erschütterung und der unzählbaren stärke einer natürlichen zahl ich treibe die leute aus ihren häusern ich spreche nicht von freien radikalen bitte beachten sie die vorsichts maßnahmen
 

Mehr Bilder und Texte des Tages