Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

unter dir die Erde, die sich immer dreht. über dir
der Scherenschnitt der Bäume gegen die steil
aufgerichtete Sonne. der Himmel ist sperrangelweit
ein Mond dreht sich mit. hinter dir die mit Eis
bedeckten, geräuschlosen Gipfel aus Stein. vor dir
das Geschiebe der Wolken. drunter liegt dein
Zuhause, das hast du dir selber gedichtet. in dir
die Nadel, die zittert und immer hinzeigt
auf Norden, obwohl du nicht weißt, was da liegt.

Aus: Dickicht, Schöffling & Co, Frankfurt am Main 2011

Mehr Bilder und Texte