Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Von einer, die auszog, das Fürchten zu lernen

ich hatte mich fast an die Drohnen gewöhnt
ihr präzises Gleiten in der Unbemanntheit
der Atmosphäre, ehemals Himmel genannt
ihre innere Leere, die gleichzeitige Fülle
von Phantasie an sich freundlicher Ingenieure
aus Überlingen, wochentags verdingen sie
sich an Verfeinerungen der Navigation
sonnabends verschneiden sie ihre Hecken
am siebenten Tage aber ruhen sie aus.
ich hatte mich fast an die Außenhülle meines
Denkens an Drohnen gewöhnt, an ihre
meteorologische Art, verlässlich zu sein
ich wusste nicht, wie Drohnen klingen
sei‘s Brummbass, sei’s leises Singen beim
Erreichen ihrer Menschenansammlung
alle Augen gen Himmel gerichtet, ehemals
einfach nur Wetterschauplatz genannt.
ich stellte mir Drohnen als Gegenteil vor
zum klingenden Schmettergesang der                
Kraniche kurz vor dem Abflug, aber in so
unvorstellbar großer Entfernung, dass
ich sie nur noch im Suchbild der Satelliten
ausmachen könnte, wenn überhaupt
der Gesang der Kraniche aber, der gleicht
einer Himmelfahrt in kurzer Folge von
Detonationen, hatte mich fast dran gewöhnt.

Erschienen in: Kunst und Kultur. Kulturpolitische Zeitschrift des ver.di. Berlin 03/2014.

 

Mehr Bilder und Texte