Fixpoetry

Wir reden über Literatur
Text des Tages

Eine deutsche Tetralogie

1. Die Sprache

Ver-stehen Sie das?
aber sicher!
in der multinationalen Klasse
bin ich die Beste!
Zum Bestehen brauchst du
mindestens 10 Punkte
Sie können gestehen
sagte der Kommisar
Muss ich lange anstehen?
ich habe nicht viel Zeit
Kein Mensch kann sie ausstehen
diese spießige Frau
Nur so kann ein
Missverständnis entstehen.

 

2. Die Schule

Schule ist hier anders
ich bin auf einer Schule
für Ausländer
- nennt sich Hauptschule -
Ich frage alle neugierig
"woher kommst du?"
(einige Länder muss ich mir
erst im Atlas angucken)
manche sagen:
"ich komme aus Deutschland"
ich bin verwirrt
deutsche Kinder auf einer Schule
für Ausländer
was da wohl schief lief
Meine Tante kennt sich auch
nicht so gut aus
mit dem deutschen Schulsystem
sie weiss nur: "Gymnasium"
da sind die Schlauen drauf
und fast alle deutsch
Mein Lehrer sagt
ich bin so so fleißig
auf der Realschule würde
ich es sicher schaffen
Gymnasium; das ist zu schwer
warum versuchen? und überhaupt...
auf der Hauptschule bin ich
auch gut aufgehoben
Ich bin noch weit entfernt
zu wissen warum die Hauptschule
so voller Kinder mit
"Migrationshintergrund" ist
(das Wort kenne ich auch noch nicht)
Förderungsmangel
Bildungsbenachteiligung
Chancenungleichheit
so komplizierte typisch
zusammengesetzte deutsche Wörter
die ich noch lernen muss.

 

3. Die Vielfalt

Auf der Insel
waren wir alle gleich;
optisch ein regenbogen-
ähnliches Misch-Masch
sonst: eine Sprache eine Geschichte
eine Küche eine Denkweise
Sie sagten zu mir:
"jetzt gehst du in ein Land
in dem alle weiss und blond sind
und Kartoffeln essen"
Der Sauerbraten bei Julia
war wirklich sehr lecker
aber bei meiner Freundin Amanda
die im Asylantenheim wohnt
gibt es mantia
das isst man im Kosovo
und die Schwester von Fatima
trägt Kopftuch; aus Überzeugung
Sowas weiss keiner auf der Insel
sie wissen auch nicht
was Swahili ist
habe ich letztens im Bus gehört
(mit dem Kontrolleur haben sie
dann auf Deutsch gesprochen)
Bei Sonnenschein im Park
höre ich von weitem türkische Musik
manche tanzen Halay dazu
und ich denke mir
aufgeregt und hoffnungsvoll
"Willkommen in Deutschland".

 

4. Angekommen

Ich kann mich glücklich schätzen
Deutschland ist mein zu Hause
Deutsch ist die Sprache
auf der ich denke
mit der ich mit allen
meinen Freunden kommuniziere (fast)
Außerdem genieße ich hier
so viele Privilegien
Der Arzt macht sich immer
die Mühe mich zu fragen
ob ich Deutsch spreche
ist ja klar; mein Name ist ausländisch
In den Städten kann ich
meine Fremdsprachenkenntnisse verbessern
weil ich so oft auf Englisch
angesprochen werde
das liegt an meinem exotischen Aussehen
Vor Komplimenten für
mein hervorragendes Deutsch
kann ich mich kaum retten
eigentlich akzentfreies Hochdeutsch
Ich darf rassistisch sein
- weil ich schwarz bin -
ich sage N*ger, K*nacke und J*pse
und alle sagen:
"du darfst das ja"
warum auch immer.

bisher unveröffentlicht

Mehr Bilder und Texte